Stellensuche
Stellensuche
Mensch sucht in Zeitung Stellen und markiert sie mit Stift

Projektkoordinator*in in Dessau-Roßlau

Projektkoordinator*in in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau. Im Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in der Projektkoordination des Programms "JUGEND STÄRKEN im Quartier" zu besetzen. Die Stelle ist vorerst befristet bis zum 30. Juni 2022 mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden. Der Bewerbungsschluss ist am 21. Mai 2021.


Im Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" (JUSTiQ) des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministerium für Umwelt, Natur-schutz beteiligte sich die Stadt Dessau-Roßlau sehr aktiv und erfolgreich in der ersten Förderperiode von 2015 bis 2018. Das ESF‐Vorhaben unterstützt junge Menschen mit Startschwierigkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf mit aufsuchender Arbeit, Beratung und Einzelfallhilfe. Ziel ist, individuelle Hürden auf dem Weg in Ausbildung und Arbeit zu überwinden und eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen. Ergänzend werden Mikroprojekte realisiert, die neben der Entwicklung der jungen Menschen der Aufwertung von Quartieren in den Stadtteilen von Dessau-Roßlau dienen sollen.

Aufgaben:

  • Analyse der Arbeitslücken auf kommunaler Ebene im Übergang Schule-Schule-Ausbildung-Beruf
  • Konzeptionierung zur Etablierung der Anlaufstelle „ABSPRUNG“ als niederschwelliges Angebot
  • Strategische und operative Zusammenarbeit mit den Lenkungs- und Leistungsebenen der Stadt Dessau-Roßlau, anderen Rechtskreisen und weiteren Akteuren der Übergangsgestaltung
  • Netzwerkarbeit mit internen und externen Partnern, Trägern der freien Jugendhilfe, Bildungsträgern, Agentur für Arbeit, Vereine, Stiftungen
  • Konzeptionierung, Evaluation und Monitoring von Mikroprojekten in den Stadtquartieren, Leitung der Entscheidungsträgerkonferenzen
  • Projektplanung und Führung sowie konzeptionelle Projektevaluation
  • Finanzierungsplanung und -monitoring
  • Vertretung der Anliegen der Jugendsozialarbeit JUSTiQ in der Fachöffentlichkeit
  • Mitwirkung an der Fortschreibung des Teilplanes Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit durch Teilnahme an Beratungen
  • Erhebung von Daten

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss im Bereich Sozialwissenschaften, Sozialmanagement
  • PKW-Führerschein ist erforderlich
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Leitung von Projekten und im Projektmanagement, Erfahrungen mit EU-Projekten/EU-Förderprogrammen ist erforderlich
  • Kenntnisse des Arbeitsmarktes und der Bildungslandschaft im Raum Dessau-Roßlau, im Monitoring und in der Netzwerkarbeit sind erforderlich
  • Kenntnisse kommunaler Strukturen, Kenntnisse im Sozialrecht (SGB II, III und Kinder- und Jugendarbeit SGB VIII und XII)
  • Organisationsfähigkeit
  • Projektmanagementfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • Strategisches Denkvermögen
  • Verantwortungsbereitschaft und -bewusstsein

Geboten wird:

  • Arbeitseinstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Befristung bis zum 30. Juni 2022
  • Wöchentliche Arbeitszeit von 20 Stunden
  • Arbeitsort ist Dessau-Roßlau
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TVöD
  • Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge

Rückfragen zu Formalien der Stelle beantwortet Frau Haak vom Haupt- und Personalamt, telefonisch unter 0340.204 23 09. Rückfragen zu den Arbeitsaufgaben beantwortet das Sekretariat des Jugendamtes, telefonisch unter 0340.204 20 51.

Die vollständige Stellenausschreibung ist hier zu finden. Die Bewerbungen werden bis zum 21. Mai 2021 postalisch oder per Mail als PDF-Datei entgegengenommen.


Stadt Dessau-Roßlau
Haupt- und Personalamt
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau
Fon: 0340.204 23 09
Mail: bwrbngdss-rssld
Web: www.dessau-rosslau.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen