Stellensuche
Stellensuche
Mensch sucht in Zeitung Stellen und markiert sie mit Stift

Projektkoordination in Burg

Projektkoordination in Burg

Burg. Die Deutsche Filmakademie startet ein neues Film- und Demokratieprojekt namens "spots. – Bündnisse für Jugend, Filmkultur und Demokratie". Für den Standort in Burg wird zu Mitte Dezember 2021 ein*n Projektkoordinator*in gesucht. Diese*r arbeitet mit dem Projektträger, dem örtlichen Kino und dem Jugendzentrum zusammen. Der Arbeitsumfang beträgt 32 bis 40 Stunden pro Monat und ist bis Mitte Oktober 2022 befristet. Die Bewerbungen werden bis zum 1. Dezember 2021 entgegengenommen.


Kino verbindet. Damit das gelingt, brauchen Vernetzungsprojekte wie SPOTS. gute Knotenpunkte vor Ort. Die regionalen Pro¬jektkoordinator*innen kennen bestehendes Engagement und Bedürfnisse in der Stadtgesellschaft, organisieren und moderieren Austausch und gemeinsame Fortbildungen und halten die Fäden des Bündnisses über das Projektjahr hinweg zusammen.

Aufgaben:
Koordination des Bündnisses

  • Organisation von regelmäßigen Treffen von Bündnispartner*innen aus Jugendeinrichtungen, Schule und Kulturbereich
  • Koordination und Kommunikation mit dem überregionalen Projektbüro
  • Zuarbeit für Dokumentation und Evaluation des Projekts

Workshops:

  • Organisation, Raumplanung und Anlaufstelle für die Jugendlichen, ggf. Unterstützung bei den Dreharbeiten

Organisation des abschließenden Kinofests:

  • Aufgabenverteilung, Klärung Rahmenprogramm und Ablaufpläne

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort

  • Informieren und Vernetzen mit Redaktion, Ansprechen von Multiplikator*innen
  • Projektdokumentation und regelmäßiger Austausch mit Berliner spots. Büro

Voraussetzungen:

  • Gute Verankerung vor Ort oder starke Motivation zur Vernetzung
  • Politisches Grundinteresse, demokratische Grundhaltung (Wünschenswert sind Vorkenntnisse zum Thema Antidiskriminierung und Diversität)
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen
  • Erfahrung im Bereich Organisation und Projektmanagement ist wünschenswert
  • Gute Kenntnisse in MS Office, Arbeit am eigenen Rechner möglich
  • Kenntnisse in Bildbearbeitung/Videobearbeitung/Medienpädagogik sind wünschenswert

Geboten wird:

  • Arbeitseinstieg zu Mitte Dezember 2021
  • Befristung bis Mitte Oktober 2022
  • Arbeitsort ist Burg
  • Vergütung 1.000 Euro brutto pro Monat auf Honorarbasis
  • Monatliche Arbeitszeit von 32 bis 40 Stunden
  • Freie Zeiteinteilung
  • Selbstständiges Arbeiten für eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe
  • Berufspraxis und Weiterbildung in verschiedenen Themenfeldern (Netzwerkarbeit, Antidiskriminierung, Filmpraxis mit Jugendlichen, Projektförderung)

Die vollständige Ausschreibung ist hier zu finden. Die Bewerbungen werden bis zum 1. Dezember 2021 per Mail entgegengenommen. Weitere Informationen sind hier zu finden.


Bündnisse für Filmkultur, Jugend und Demokratie
Projekt "spots"
Crellestraße 37
10827 Berlin
Fon: 0151.420 817 81
Mail: brndtnrdtsch-flmkdmd
Web: www.deutsche-filmakademie.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen