Stellensuche
Stellensuche
Mensch sucht in Zeitung Stellen und markiert sie mit Stift

Zwei Mitarbeiter*innen im "Fachinformationszentrum Einwanderung" in Magdeburg

Zwei Mitarbeiter*innen im "Fachinformationszentrum Einwanderung" in Magdeburg

Magdeburg. Die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt sucht zum 1. September 2020 im Rahmen des Projekts "IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt – Fachinformationszentrum Einwanderung – Magdeburg" zwei Mitarbeiter*innen/Berater*innen. Die Stellen sind bis zum 31. Dezember 2020 befristet, jedoch wird eine Verlängerung bis zum 31. Dezember 2022 angestrebt. Der Einsendeschluss ist am 17. Juli 2020.


Die Mitarbeitenden des Fachinformationszentrums Einwanderung (FiZu) beraten und unterstützen Unternehmen und internationale Fachkräfte bei den behördlichen Abläufen zur Arbeitsaufnahme in Deutschland. Hierbei wird auf eine aktive Zusammenarbeit zwischen dem FiZu, Agenturen für Arbeit, Ausländerbehörden, Kammern, der Landesinitiative "Fachkraft im Fokus", dem Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt (ZEMIGRA) und den Angeboten des IQ Netzwerks gebaut. Unter Berücksichtigung der Neuerungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes soll die Beratung internationalen Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt ermöglichen und Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung unterstützen.

Aufgaben:

  • Informieren und beraten von Unternehmen zu den Abläufen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes in Sachsen-Anhalt Nord
  • Unterstützung von relevanten Institutionen durch Netzwerkarbeit
  • Aktive Unterstützung der Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung
  • Unternehmen über die Angebote des IQ Netzwerks Sachsen-Anhalt zu den Themen Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung, berufliche Qualifizierungsangebote, interkulturelle Beratung und Trainings für Unternehmen informieren
  • Erstellung von Unterlagen, wie Prozessabläufe und Berichte zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz
  • Planen, organisieren und durchführen von Informationsveranstaltungen für Unternehmen und Institutionen

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes adäquates Hochschulstudium
  • Erfahrung in der Beratung von Unternehmen und/oder Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen des Arbeitsmarktes
  • Ausgeprägte kommunikative Kompetenzen
  • Strukturkenntnis im Bereich der Fachkräfteeinwanderung
  • Konzeptionelle Kompetenz sowie ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • Eigeninitiative, ausgeprägte Umsetzungsorientierung und integrativer Arbeitsstil
  • Weltoffene, diskriminierungskritische Haltung
  • Offenheit für neue Wege in einem dynamischen Umfeld
  • Organisations- und Koordinationstalent
  • Soziale Kompetenz, Kontaktfreudigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Begeisterungsfähigkeit, hohes Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Reisebereitschaft
  • Zusatzqualifikation als Mediator*in ist wünschenswert

Geboten wird:

  • Befristete projektbezogene Anstellung bis zum 31. Dezember 2020 (bei entsprechender Eignung und Bewilligungslage mit der Aussicht auf Verlängerung bis zum 31. Dezember 2022)
  • Wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden
  • Arbeitsort ist Magdeburg
  • Vergütung in Anlehnung an TVöD, EG 9b
  • Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem aufgeschlossenen, kreativen und engagierten Team sowie einem interkulturellen Kolleg*innenkreis im einewelt haus Magdeburg
  • Spannendes Aufgabenfeld im Zusammenspiel mit Mitarbeitenden arbeitsmarktbezogener Verwaltungsstrukturen und Unternehmen
  • Kreativer Gestaltungsraum für den Aufbau einer Beratungsstruktur für Unternehmen

Die vollständige Stellenausschreibung ist hier zu finden. Die aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Arbeitszeugnissen und Referenzen sind ausschließlich per Mail bis zum 17. Juli 2020 an Frau Preuß von der Auslandsgesellschaft Sachsen- Anhalt zu richten.

Auslandsgesellschaft Sachsen- Anhalt e.V.
Schellingstraße 3-4
39104 Magdeburg
Fon: 0391.537 12 00
Mail: prsnlgsd
Web: www.agsa.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen