Liebesbriefe gegen Kultursterben in Magdeburg

Liebesbriefe gegen Kultursterben in Magdeburg

Magdeburg. Der Verein Magdeboogie lädt dazu ein, persönliche Liebesbriefe an Kulturstätten und Kollektive in Magdeburg zu verfassen. Über die Homepage des Vereins können solidarische Botschaften bis Ende Februar geteilt werden, die zum Durchhalten animieren und alle Menschen daran erinnern sollen, dass Kunst und Kultur unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens der Stadt sind. Die über die Homepage eingegangen Briefe werden aufbereitet und den Kulturschaffenden und -orten anschließend in gedruckter Form übergeben.


So ist es das Ziel der Aktion, die Wertschätzung, die eigentlich vor Ort stattfinden würde, durch die Liebesbriefe zu transportieren. Bis Ende Februar 2021 können alle Kulturliebhaber*innen sich an der Aktion beteiligen und so auch im Lockdown Kontakt zu Kulturschaffenden aufnehmen.

Die Briefe werden vom Verein über ein Formular auf der Website gesammelt und im Nach¬hinein den Clubs, Theatern, Spielstätten oder Kollektive in gedruckter Form zugestellt. Ausgewählte Briefe werden auch auf der Homepage sowie in den sozialen Medien veröffentlicht, um sie zudem an die Gesellschaft und Politik zu adressieren.

Hier können die "Liebesbriefe für die Kulturszene" verfasst werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Magdeboogie e.V.
Klosterbergestraße 24
39104 Magdeburg
Mail: rdktnmgdbgd
Web: www.magdeboogie.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen