SOZIOkultur 3-2018 zum Thema "Spielen" erschienen

SOZIOkultur 3-2018 zum Thema "Spielen" erschienen
SOZIOkultur 3-2018 zum Thema "Spielen" erschienen

Deutschland. Minigolf, Mensch-ärgere-dich-nicht oder Minecraft … Spielen begeistert Jung und Alt. Mit der Digitalisierung erweitern sich Spektrum und Möglichkeiten des Spielens exponentiell. Auch in der Arbeitswelt gewinnen Spielprinzipien zunehmend an Bedeutung. Es stellt sich die Frage, welche Potenziale Spielen für die Soziokultur hat. Antworten dazu findet man in der aktuellen Ausgabe der SOZIOkultur.  


Vorgestellt werden das Forschungsprojekt LABOURGAMES, welches das Verhältnis von Arbeit und Spiel untersucht, das inklusive Theater- und Kunstkonzept des Blaumeier-Ateliers in Bremen und der Pavillon in Hannover, der seit mehreren Jahren damit experimentiert, Gaming und Gamification als feste Größe im Kulturbereich zu verankern. Des Weiteren wird u.a. über das Projekt "Ethik und Games" der TH Köln, das Urban Gaming-Projekt "NEU-Stadt!" berichtet.

Die Druckausgabe der Zeitschrift kann hier für 3,50 Euro bestellt werden. Die Online-Version finden Sie hier.


Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.
Lehrter Str. 27‐30
10557 Berlin
Fon: 030.397 445 90
Web: www.soziokultur.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen