Umfrage zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

Umfrage zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

Deutschland. Das europäische Forschungsnetzwerk RAY hat zum 2. Mal eine mehrsprachige Umfrage zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Jugendarbeit in Europa gestartet, für die Teilnehmende gesucht werden. Die Umfrage soll dabei helfen zu verstehen, was die Jugendarbeit in diesen Zeiten leistet und was sie benötigt. Die Ergebnisse der 1. Umfrage können bereits jetzt eingesehen werden.


Vor welchen Herausforderungen stellt die Corona-Pandemie die Jugendarbeit in Europa? Wie hat die Jugendarbeit bislang auf die Pandemie reagieren können? Und welche Unterstützung benötigt die Jugendarbeit? Um diese Fragen beantworten zu können und um ein realistisches und differenziertes Bild zur Lage der Jugendarbeit während der Corona-Pandemie zu erhalten, hat das RAY-Forschungsnetzwerk eine neue längerfristige Umfrage gestartet.

Die Umfrage baut auf den Ergebnissen einer ersten Befragung aus dem Frühjahr 2020 auf. Sie richtet sich an all diejenigen, die in der lokalen, regionalen, nationalen und/oder internationalen Jugendarbeit in ganz Europa tätig sind und wird sich über den Herbst und Winter erstrecken.

Regelmäßig werden aus den Rückmeldungen monatliche Snap Shots veröffentlicht, um zu veranschaulichen, was die Jugendarbeit in Europa (nicht nur) in diesen Zeiten leistet und was die Jugendarbeit (vor allem) in diesen Zeiten braucht.

Die Ergebnisse der ersten Umfrage sind hier zu finden. Weitere Informationen zur zweiten Umfrage sowie die Möglichkeit zur Teilnahme gibt es hier.


JUGEND für Europa
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Fon: 0228.950 62 20
Mail: jfjfmld
Web: www.jugendfuereuropa.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen