Publikationen der BAJ zu Online-Werbung & Leichter Sprache

Publikationen der BAJ zu Online-Werbung & Leichter Sprache

Deutschland. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) hat zwei neue Publikationen veröffentlicht. In der neu gestalteten Ausgabe von Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug 1-2019) steht das Thema "Online-Werbung" im Mittelpunkt. Das Dossier, das in Kooperation mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. entstanden ist, widmet sich der "Leichten Sprache". 


Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug)

1/2019: "Werbung im Netz (erfordert Werbekompetenz)"

Die Autor*innen setzen sich mit der Thematik Onlinewerbung unter pädagogischen und rechtlichen Aspekten mit Medien- und Werbekompetenz sowie Medienbildung auseinander. 

Inhalt:

  • Online-Werbung als Herausforderung für Medienbildung und Jugend- medienschutz
  • Fit im Umgang mit Onlinewerbung?!
  • Direkte Kaufappelle an Kinder und Jugendliche in sozialen Medien
  • Online-Werbung – Kinder und Jugendliche als Zielgruppe
  • Online-Werbung – auch ein Thema für Verbraucher*innenschützer
  • IM FOKUS – Kindeswohl in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft
  • Das Tiroler Jugendförderungs- und Jugendschutzgesetz
  • Wer darf? Wer muss? Wer sollte? Zur Frage der Gesetzgebungskompetenzen im Bereich des Jugendmedienschutzes
  • Klare Regeln für den Nachschub von "Dampfern" – Zum Versandhandel bei E-Zigaretten Aktuelle Studie: Jugendmedienschutzindex 2018
  • Die Jugendschutzfrage: (freies) WLAN – aber was heißt das?

Die Zeitschrift kann zum Preis von EUR 16,- (inkl. Versand- kosten) postalisch oder per Mail beim Herausgeber bestellt werden.


Dossier "Jugendschutz in Leichter Sprache"

Durch Leichte Sprache sollen Menschen mit Beeinträchtigung selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurde im Dossier das Thema Jugendschutz in die so genannte "Leichte Sprache" übersetzt. Das Dossier richtet sich vor allem an Menschen mit Beeinträchtigung. Darüber hinaus wurde das Dossier für alle Menschen erstellt, die verständlicher Informationen zum Jugendschutz bedürfen. 
Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe sowie Lehrer*innen an Förderschulen, die mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten, bietet das Dossier einen Einstieg in das Thema Jugendschutz. Aber auch Eltern mit Beeinträchtigungen oder Kinder mit einer geistigen Behinderung oder Lern-Behinderung, können darüber in einen Dialog treten.

Das Dossier "Jugendschutz in Leichter Sprache" kann in gedruckter Fassung kostenlos (auch in höherer Stückzahl) beim Herausgeber per Mail oder online bestellt werden – ggf. fallen Versandkosten an.


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Mail: nfbg-jgndschtzd
Web: www.bag-jugendschutz.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen