Broschüre "Verschwörungsideologien erkennen, einordnen und begegnen"

Deutschland. In ihrer neuen Broschüre versammelt das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg Beiträge von verschiedenen Expert*innen, welche die Überschneidungen und Verwobenheiten von Verschwörungsideologien und rechten Ideologien betrachten. Dabei werden Perspektiven in den Fokus genommen, deren Gewicht in Analysen zum Thema häufig unterschätzt wird. Die Publikation kann kostenfrei heruntergeladen werden.


Dass rechte Akteur*innen verschwörungsideologisch unterwegs sind und es im Zusammenhang mit verschwörungsideologischem Aktivismus immer wieder zu rechten Vorfällen kommt, ist weder Zufall noch das Ergebnis einer rechten Unterwanderung. Es ist ideologisch begründet. Und genau diese ideologischen Zusammenhänge möchte diese Broschüre aufzeigen. Es ist klar, dass dies nicht in aller Vollständigkeit passieren kann. Trotzdem soll hier ein Einblick gegeben werden, was Verschwörungsideologien mit rechten Ideologien wie Antisemitismus, Rassismus und Antifeminismus zu tun haben.

Mit Beiträgen von Riv Elinson, akiko soyja, Awista Gardi, Umut Ibis und Tae Jun Kim, Interviews mit dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e. V. (JFDA), sowie mit Meron Tadesse und Nissar Gardi von empower – der Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt, einem Beitrag aus Angehörigenperspektive und Beiträgen des MBT Hamburg.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zum Download sind hier zu finden.


Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg (mbt)
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Fon: 040.284 016 202
Mail: mbthmbrgrbtndlbnd
Web: www.mobileberatunghamburg.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen