Leute machen Kleider - Eine Reise durch die globale Textilindustrie

Leute machen Kleider - Eine Reise durch die globale Textilindustrie

Deutschland. Woher stammen die Kleidungsstücke, die wir tragen? Wer produziert sie und wo? Welchen Arbeitsbedingungen sind die Menschen in der Kleidungsindustrie unterworfen? Und welche ökologischen und sozialen Folgen hat die Textilproduktion. Imke Müller-Hellmann hat in vielen Ländern nach Antworten gesucht und sie in diesem Buch zusammengetragen. 


Wer produziert eigentlich die Textilien, die wir tragen? Welche Arbeitsbedingungen bestehen an den Standorten der Textilindustrie? Welche ökologischen und sozialen Auswirkungen hat die Textilproduktion? Imke Müller-Hellmann traf Manager*innen und Zwischenhändler*innen, Verkaufsstrateg*innen und Aufsichtspersonal. Zumal in China, Bangladesh oder Vietnam blieb jedoch der offene Austausch mit den Menschen schwierig, die zwar am Beginn des Produktionsprozesses, aber am unteren Ende seiner Hierarchie stehen: Arme, zumeist Frauen. Ihre realen Lebens- und Arbeitsbedingungen in der globalisierten, die Welt umspannenden textilen Industrie bleiben vage.

Das Buch umfasst 288 Seiten und kann hier für 4,50 Euro bestellt werden.


Bundeszentrale für politische Bildung
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Fon: 0228.99 51 50
Mail: nfbpbd
Web: www.bpb.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen