Computerspiel zur Extremismusprävention "Leons Identität"

Computerspiel zur Extremismusprävention "Leons Identität"

Deutschland. Die Stabsstelle Demokratie- und Engagementförderung hat gemeinsam mit dem Referat für Extremismuprävention des Ministeriums für Inneres und Sport und dem btf Game Department das Computerspiel "Leons Identität" veröffentlicht. Das Spiel wurde im Auftrag der Staatskanzlei und dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen entwickelt und ist kostenlos online verfügbar.


"Leons Identität" ist ein detektivisches Abenteuerspiel. Der*die Spielende schlüpft in die Rolle von Jonas, der sich auf die Suche nach seinem vermissten Bruder macht. Jonas sucht in Leons Jugendzimmer nach Hinweisen und geht den Umständen seines mysteriösen Verschwindens auf den Grund, wobei er Leons langsames Abdriften in die rechtsextreme Szene nachzeichnet. Als emotional erzähltes Abenteuer aus der Ego-Perspektive, in dem die Interaktion mit der Umgebung die Geschichte vorantreibt, können Kinder und Jugendliche in diesem Spiel Leons Weg nachverfolgen und erfahren, wie sich rechtsextremistische Einflüsse im Internet auf das persönliche Umfeld auswirken können.

Das Spiel soll junge Menschen für die rechtsextremistische Aneignung und Beeinflussung des Internets auf eindringliche und spielerische Weise sensibilisieren sowie Informationskritik und selbstregulierte Mediennutzung und Medienkompetenz fördern. "Leons Identität" soll auf spielerische Weise dabei unterstützen, rechtsextremistische Agitation zu erkennen sowie kritisch zu hinterfragen und bildet so einen guten und hochaktuellen Beitrag zur Präventionsarbeit.

Das Spiel steht online  kostenloses zur Verfügung.


Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Friedrichstraße 62-80
40217 Düsseldorf
Fon: 0211 871 2821
Mail: kntktvrfssngsschtzm1nrwd
Web: www.leon.nrw.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen