Schwerpunktanalyse "Jugendschutzrelevante Aspekte in Online-Games"

Deutschland. Die Schwerpunktuntersuchung "Jugendschutzrelevante Aspekte in Online-Games" hat erstmals knapp 400 Online-Games aller Genres hinsichtlich jugendschutzrelevanter Aspekte geprüft. Durchgeführt wurde die Schwerpunktanalyse von den Medienanstalten. Die Publikation kann kostenfrei heruntergeladen werden.


Bei dieser Analyse zeigte sich ein dringender Handlungsbedarf in drei zentralen Problemfeldern: Bei der Alterseinstufung von Gaming-Plattformen und Stores, den Kostenrisiken und der Förderung eines exzessiven Spielverhaltens.

Auch die inhaltliche Ebene wurde untersucht. Dabei wurden Verstöße gegen geltendes Jugendschutzrecht festgestellt, unter anderem Pornografie, jugendgefährdende Gewaltdarstellungen oder NS-Symboliken.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Die Landesmedienanstalten
Friedrichstraße 60
10117 Berlin
Fon: 030.206 469 00
Mail: nfd-mdnnstltnd
Web: www.die-medienanstalten.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen