Jahresbericht 2021 von jugendschutz.net

Deutschland. "jugendschutz.net", das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet, hat seinen Jahresbericht 2021 veröffentlicht. Dieser beschäftigt sich mit den Onlinerisiken, welchen Kinder und Jugendliche insbesondere in den für die Altersgruppe beliebten Sozialen Medien ausgesetzt sind. Der Bericht ist kostenfrei online erhältlich.


 Von Mobbing über Extremismus bis hin zu sexueller Belästigung: Da viele Online-Angebote von den Betreiber*innen nicht ausreichend moderiert sind oder auf den Jugendschutz geprüft werden, werden Kinder und Jugendliche im Netz immer wieder mit sogenannten Interaktionsrisiken konfrontiert.

Im vergangenen Jahr wurde das Jugendschutzgesetz reformiert und große Online-Anbieter stehen künftig in der Pflicht, Kinder und Jugendliche besser vor Interaktionsrisiken zu schützen. Durch das reformierte Jugendschutzgesetz gibt es nun auch die rechtliche Grundlage, Verstöße entfernen zu lassen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zum Download sind hier zu finden.


LPR-Trägergesellschaft für jugendschutz.net gGmbH
Bahnhofstraße 8a
55116 Mainz
Fon: 06131.328 520
Mail: brjgndschtznt
Web: www.jugendschutz.net


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen