Handreichung "Sprachmodelle im Schulunterricht: Chancen und Herausforderungen"

Sachsen-Anhalt. Das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt hat eine Handreichung zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz in der schulischen Bildung veröffentlicht. Die Publikation kann kostenfrei heruntergeladen werden.


Seit der Veröffentlichung von ChatGPT, einem weitgehend frei zugänglichen generativen Sprachmodell im November 2022, hat das Interesse an Künstliche Intelligenz (KI) stark zugenommen. Expert*innen erwarten, dass verschiedene Formen von KI einen erheblichen Einfluss auf die Zukunft haben werden, was viele Fragen aufwirft, von rechtlichen und ethischen Aspekten bis hin zu Auswirkungen auf Berufe, soziale Interaktionen und politische Entscheidungen. Dies macht die Sensibilisierung von Lehrkräften und Schüler*innen für das Thema KI umso wichtiger, da Schulen sich den Einsatz von KI nicht entziehen können.

Die Handreichung "Sprachmodelle im Schulunterricht: Chancen und Herausforderungen" hat das Ziel, ein Verständnis für KI und Sprachmodelle zu vermitteln und Wege aufzuzeigen, wie Lehrende und Lernende KI sinnvoll im Unterricht einsetzen können. Dabei wird betont, dass KI-Modelle wie ChatGPT nicht als bloße Spielerei betrachtet werden sollten, sondern einen reflektierten Einsatz erfordern. In diesem Kontext dient ChatGPT als exemplarisches Beispiel, da es sich gut für die Kommunikation mittels Sprache eignet und als eines der bekanntesten Sprachmodelle herausragt.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA)
Riebeckplatz 9
06110 Halle (Saale)
Fon: 0345.204 20
Mail: ls-drktrschsn-nhltd
Web: www.bildung-lsa.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen