Handreichung "33 Social Media-Tipps für die Zivilgesellschaft"

Handreichung "33 Social Media-Tipps für die Zivilgesellschaft"

Deutschland. Die Abwehr von Angriffen rechtsextremer und populistischer Akteur*innen nimmt bei zivilgesellschaftlichen Organisationen immer mehr Kräfte in Anspruch. Die Publikation der Amadeu Antonio Stiftung "33 Social Media-Tipps für die Zivilgesellschaft" unterstützt gemeinnützige Organisationen in ihrem digitalen Engagement. Die Handreichung kann kostenfrei heruntergeladen werden.


Die praxisbezogenen Ratschläge sind aus den Erfahrungen entnommen, die die Amadeu Antonio Stiftung und das Team Civic.net in der Auseinandersetzung mit Menschenfeind*innen in Sozialen Netzwerken gesammelt hat. Die "33 Social Media-Tipps" werden vervollständigt durch Gastbeiträge von Expert*innen für Digitalkultur, Journalist*innen, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen der Demokratiearbeit im Netz.

Wenn Hater engagierte Menschen in den sozialen Netzwerken vertreiben, werden die Netzwerke zu Blasen für Menschenhasser*innen, weil niemand mehr darin widerspricht. Das hat viele negative Folgen, besonders, wenn die Hater auf diese Weise nach und nach die Deutungshoheit bei Themen wie beispielsweise Rassismus, Antisemitismus und Misogynie bekommen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zum kostenfreien Download sind hier zu finden.

Projekte der Amadeu Antonio Stiftung werden seit 2015 im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert. Seit 2020 ist die Stiftung Teil des Kompetenznetzwerkes "Rechtsextremismus".


Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
Fon: 030.240 886 10
Mail: nfmd-ntn-stftngd
Web: www.amadeu-antonio-stiftung.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen