Tablet in Benutzung
Tablet in Benutzung
Tablet in Benutzung

Film: Systemsprenger

Film: Systemsprenger

Deutschland. Die neunjährige Benni ist das, was man im Jugendamt einen "Systemsprenger" nennt. Der gleichnamige Spielfilm begleitet sie auf ihrem Weg durch das System: Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule - egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. Der mit dem Silbernen Bären ausgezeichnete Film ist auf DVD sowie digital erhältlich.


Die Regisseurin Nora Fingscheidt arbeitete sechs Jahre an ihrem Spielfilmdebut. "Wir haben diesen Film gemacht, um Verständnis für Kinder wie Benni zu wecken. Der Strudel aus Wohnorten, der dauerhafte Wechsel von Bezugspersonen. Wie soll ein Kind, dessen einzige Kontinuität der Wechsel ist, irgendwo Halt finden? Gleichzeitig reißt Benni uns mit in die wilde und fantasievolle Welt eines Kindes, das um die Liebe seiner Mutter kämpft. Der Film soll trotz aller Tragik Bennis Lebensenergie widerspiegeln, ihren Humor und ihre Sehnsucht, und dabei im besten Fall ein mit allen Sinnen spürbares Kinoerlebnis schaffen", so die Regisseurin.

Den Trailer zu "Systemsprenger" gibt es hier.

Alle Infos zum Film finden Sie hier.

Digital ist er beispielsweise auf Netflix sowie Amazon Prime Video zu finden.

Ein Interview mit Nora Fingscheidt über ihren ersten Spielfilm finden Sie hier.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen