Vorlesestadt-Wettbewerb

Vorlesestadt-Wettbewerb

Deutschland. Die Zeitung "Die Zeit", die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung loben gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund den Vorlesestadt-Wettbewerb aus, an welchem alle Städte und Gemeinden Deutschlands teilnehmen können. Der Titel "Vorlesestadt" wird im Jahr 2020 in den folgenden Kategorien vergeben: Aktive Vorlesestadt, Nachhaltige Vorlesestadt und Außergewöhnliche Vorlesestadt. Der Bewerbungsschluss ist am 26. November 2020.


Der Titel der Vorlesestadt wird in drei Kategorien vergeben:

Aktiv
Alle Vorleseaktionen, die bis zum 26. November 2020 unter www.vorlesetag.de angemeldet wurden, werden für diese Kategorie ausgewertet. Die Stadt oder Gemeinde, die sich durch eine besonders aktive Beteiligung (Zahl der Aktionen, Vorlesenden und Zuhörenden) hervorhebt, hat gute Chancen auf den Titel. Für diese Kategorie ist keine gesonderte Bewerbung notwendig.

Nachhaltig
Für die vielen tausend ehrenamtlichen Vorleser*innen bundesweit ist nahezu jeder Tag ein Vorlesetag. Denn viele Städte und Kommunen haben sich das ganzjährige Vorlesen auf die Fahne geschrieben oder sind schon jahrelang in der Leseförderung aktiv. Der Bundesweite Vorlesetag ist für diese Vorlesebegeisterten lediglich ein Höhepunkt ihres Vorlesejahres. Dieses nachhaltige Engagement soll ausgezeichnet werden.

Außergewöhnlich
Eine Stadt – ein Motto? In dieser Kategorie ist alles möglich: eine Hexenlesung auf dem Brocken, eine Unterwasserlesung, eine Lesung von Grimms Märchen auf der Märchenstraße von Hanau nach Kassel wandelnd… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jede Gemeinde, Stadt und/oder Kommune kann sich unabhängig von der Einwohnendenzahl und sonstigen regionalen Struktur bewerben.

Alle Bewerbungen, die bis zum 26. November 2020 eingehen, werden berücksichtigt und von einer Jury – bestehend aus Mitarbeiter*innen der drei Initiatoren sowie des Deutschen Städte- und Gemeindebunds – gesichtet. Nachweise für die durchgeführten Aktionen am Termin des Bundesweiten Vorlesetags selbst können nachgereicht werden.

Die genauen Teilnahmebedingungen sind hier zu finden. Alle weiteren Informationen gibt es hier.


Stiftung Lesen
Römerwall 40
55131 Mainz
Fon: 0800.354 35 43
Mail: nfvrlstgd
Web: www.vorlesetag.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen