Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "alle für EINE WELT für alle"

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "alle für EINE WELT für alle"

Deutschland. Unter dem Motto "Der Countdown läuft: Es ist Zeit für Action!" startet der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "alle für EINE WELT für alle" in eine neue Runde. Der Wettbewerb soll Schüler*innen aller Klassenstufen dazu anregen, mehr über die Nachhaltigkeitsziele und globale Zusammenhänge zu erfahren, aber vor allem auch den eigenen Handlungsspielraum zu erkunden. Zu gewinnen gibt es über einhundert Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro. Der Einsendeschluss ist am 9. März 2022.


Ob Bildung, Gleichberechtigung oder sauberes Trinkwasser: Jede*r Einzelne kann dazu beitragen, allen Menschen zukünftig ein Leben in Würde zu sichern. Und das möglichst schnell. Das neue Rundenthema "Der Countdown läuft: Es ist Zeit für Action!" weist auf das Ziel der Weltgemeinschaft hin, bis 2030 weltweit die 17 Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und stellt dabei besonders den Faktor "Zeit" in den Fokus.

Als Schulklasse, Team, Arbeitsgemeinschaft oder Lerngruppe können die Teilnehmer*innen in vier Altersgruppen antreten. Ganze Schulen können sich in einer eigenen Kategorie auf den Schulpreis bewerben. Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Plakate oder digitale Arbeiten – die Einreichungen sollen zeigen, dass die Teilnehmenden sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben und sich der Möglichkeit zur Mitgestaltung der globalen Entwicklung bewusst sind.

Zu gewinnen gibt über einhundert Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro. In den Einsendekategorien 1 bis 4 (Klassen 1 bis 13) werden an die Hauptpreise vier Mal 2.000 Euro, vier Mal 1.000 Euro und vier Mal 500 Euro verliehen. Darüber hinaus werden 100 Anerkennungspreise zu je 100 Euro vergeben. In der Kategorie 5 "Schulpreis" gibt es fünf Mal 5.000 Euro zu gewinnen.

Außerdem erhält eine Schule Unterstützung bei der Durchführung eines Schüleraustauschs mit einem Land in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa im Rahmen des ENSA-Programms. Darüber hinaus vergeben die zivilgesellschaftlichen Partner des Wettbewerbs einen Sonderpreis, den sogenannten "Hoffnungsträgerpreis". Dies kann z.B. ein Kreativworkshop sein.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zur Bewerbung bis zum 9. März 2022 sind hier zu finden.


Engagement Global gGmbH
Service für Entwicklungsinitiativen
Friedrich-Ebert-Allee 40
53113 Bonn
Fon: 0228.207 170
Mail: nfnggmnt-glbld
Web: www.engagement-global.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen