Schreibwettbewerb "L’Chaim: Schreib zu jüdischem Leben in Deutschland!"

Deutschland. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Initiative kulturelle Integration loben einen Schreibwettbewerb zum heutigen jüdischen Leben in Deutschland aus. Der Wettbewerb richtet sich an jüdische und nicht-jüdische Interessierte jeglichem Fähigkeitsniveaus. Eingereicht werden können alle Textformen, sei es Prosa, Romanfragmente, Lyrik oder gar Tweets. Die zehn besten Texte werden mit Preisgeldern von insgesamt 12.500 Euro prämiert. Der Einsendeschluss ist am 7. Juni 2022.


Ziel des Wettbewerbs ist es, die Lebendigkeit und Vielfalt jüdischen Lebens in der Mitte zu zeigen und den Zusammenhalt zu stärken. Damit soll erneut mit einem Wettbewerb an den antisemitischen Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) am 9. Oktober 2019 erinnert werden und mit einer positiven Aktion die Vielfalt jüdischen Lebens als unverbrüchlichen, integrativen Bestandteil der Gesellschaft darstellen.

Der Schreibwettbewerb richtet sich an alle in Deutschland lebenden Menschen. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme von Minderjährigen ist nur mit Zustimmung der gesetzlichen Vertreter*innen möglich.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Teilnahme bis zum 7. Juni 2022 sind hier zu finden.


Initiative kulturelle Integration
Markgrafendamm 24
10245 Berlin
Fon: 030.226 052 80
Mail: ntgrtnkltrrtd
Web: www.kulturelle-integration.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen