Deutscher Kulturförderpreis

Deutscher Kulturförderpreis

Deutschland. Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI und das Handelsblatt verleihen zum 15. Mal mit dem ZDF und weiteren Partner*innen den Deutschen Kulturförderpreis. Die Auszeichnung will das vielfältige Kulturengagement von Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen in Deutschland würdigen und einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Der Einsendeschluss ist am 31. Januar 2021.


2020/21 werden fünf Preise verliehen. Die Preiskategorien richten sich nach der Unternehmensgröße und der Mitarbeiter*innenzahl (unternehmensnahe Stiftungen in Anlehnung an das dahinterstehende Unternehmen). Zusätzlich wird ein Sonderpreis für ein herausragendes Kulturförderprojekt im Kontext von COVID-19 ausgelobt.

Bewertungskriterien:

  • Kulturelle und gesellschaftliche Relevanz des Projekts
  • Kreativität des Förderkonzepts
  • Nachhaltigkeit und Wirkung des Projekts
  • Risikobereitschaft des Förderkonzepts
  • Innovativer Wissenstransfer zwischen Unternehmen, kultureller Institution, Künstler und Öffentlichkeit
  • Sonderpreis: herausragendes Kulturförderprojekt im Kontext von COVID-19

Teilnahmebedingungen:

  • Unternehmerische Kulturförderung jenseits des Kerngeschäfts (auch durch unternehmensnahe Stiftungen)
  • Kulturförderprojekt der letzten 24 Monate
  • Unternehmenssitz oder Niederlassung in Deutschland
  • Kulturförderprojekt mit Wirkung in Deutschland

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular sind hier zu finden. Der Bewerbungsschluss ist am 31. Januar 2021.


Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
Haus der Wirtschaft
Breite Straße 29
10178 Berlin
Fon: 030.202 815 06
Mail: dwlfkltrkrs
Web: www.kulturkreis.eu


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen