Datenschutz Medienpreis

Datenschutz Medienpreis

Deutschland. Der vom Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands initiierte Wettbewerb um den Datenschutz Medienpreis geht ins vierte Jahr. Medienschaffende und Kreative können bis zum 10. Dezember 2020 Beiträge für die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung einreichen. Prämiert werden Medienbeiträge, die Datenschutz anschaulich und verständlich erklären und dabei zugleich die Themen und Sprache ihrer Zielgruppe treffen.


Ab sofort können sich Film- und Medienschaffende, YouTuber*innen, Kreative, Journalist*innen, Verbände und Initiativen für den Datenschutz Medienpreis – kurz: DAME – 2020 bewerben. Auch Jugendliche oder Schüler*innen-Gruppen können Beiträge einreichen. Zugelassen sind Beiträge aller Mediengattungen und -formen in deutscher Sprache, seien es lange oder kurze Filme, Reportagen, Print- und Hörfunkbeiträge, Songs, Medienplattformen, Video-Clips oder Animations-Beiträge.

Aus den Einreichungen nominiert die Jury drei Finalist*innen, die zur feierlichen Preisverleihung am 28. April 2021 nach Berlin eingeladen werden. Auf der Gala werden die Gewinner*innen verkündet. Kriterien für die Auswahl sind fachliche Darstellung, Verständlichkeit, zielgruppengerechte Ansprache und Originalität.

Initiator des DAME ist der BvD, ab diesem Jahr wird er von dessen gemeinnütziger GmbH privacy4people fortgeführt.

Wettbewerbseinreichungen sind bis zum 10. Dezember 2020 möglich. Alle Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden.


Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Budapester Straße 31
10787 Berlin
Fon: 030.263 677 60
Mail: BvD-GSbvdntd
Web: www.bvdnet.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen