Zweite Antragsrunde zu Erasmus+ Strategische Partnerschaften gestartet

Zweite Antragsrunde zu Erasmus+ Strategische Partnerschaften gestartet

Europa. Die Europäische Kommission hat eine zweite Antragsrunde im Rahmen der Erasmus+ Strategischen Partnerschaften ermöglicht. Dort können Anträge u.a. aus der Berufs- und Erwachsenenbildung eingereicht werden. Förderfähig sind Projekte zu "Innovative Praktiken im digitalen Zeitalter" sowie "Entwicklung von Fertigkeiten und Integration durch Kreativität und Kunst". Der Bewerbungsschluss ist am 29. Oktober 2020.


Die COVID-19-Pandemie hat nicht nur die Art und Weise eingeschränkt, in der Menschen miteinander interagieren und ihre grundlegenden Alltagsaufgaben ausführen können, sondern auch das Lehren und Lernen in allen Bildungsbereichen verändert. Der Zugang zu Bildung erweist sich in einer für unsere Gesellschaften derart schwierigen Zeit mehr denn je als Voraussetzung, um Chancengleichheit für Menschen aller Hintergründe zu fördern.

Mit der zweiten Antragsrunde möchte die Europäische Kommission auf die aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Umstände reagieren. Sie will Innovationen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie in den Bereichen Jugend und Sport vorantreiben. Die Chancen für die persönliche, soziale, bildungsbezogene und berufliche Entwicklung von Menschen in Europa und darüber hinaus sollen verbessert werden, damit niemand den Anschluss verliert. Daher wird mit dem Programm "Erasmus+" im Jahr 2020 ausnahmsweise Folgendes unterstützt:

Welche Vorhaben werden gefördert?

  • Partnerschaften zur Förderung der Bereitschaft für digitale Bildung
  • Innovative Praktiken im digitalen Zeitalter
  • Partnerschaften für Kreativität
  • Entwicklung von Fertigkeiten und Integration durch Kreativität und Kunst

Welche Projektformen sind möglich?
Es können sowohl "Projekte zum Austausch guter Praxis" (ohne intellektuelle Outputs) als auch "Projekte zur Unterstützung von Innovationen" (mit intellektuellen Outputs) eingereicht werden.

Was und wie wird gefördert?
Strategische Partnerschaften als Antwort auf die COVID-19-Krise unterliegen den Finanzierungsregeln, die auch für gewöhnliche Strategische Partnerschaften gelten.

Wie erfolgt die Einreichung von Anträgen?
Auch die zweite Antragsrunde wird dezentral von den Nationalen Agenturen organisiert. An der Art und Weise der Einreichung ändert sich daher nichts.

Bis wann muss der Antrag eingereicht werden?
Einreichungsfrist ist der 29. Oktober 2020 um 12:00 Uhr mittags (Brüsseler Zeit).

Alle weiteren ausführlichen Informationen sind hier zu finden.


Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung
NA beim BIBB
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Fon: 0228.107 17 00
Mail: hlpnbbbd
Web: www.na-bibb.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen