Mikroförderprogramm für strukturschwache und ländliche Räume

Mikroförderprogramm für strukturschwache und ländliche Räume

Deutschland. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt schreibt das "Mikroförderprogramm: Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken" für strukturschwache und ländliche Räume aus. Bis zum 24. Oktober 2021 können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen bis zu 2.500 Euro Förderung für Engagement und Ehrenamt beantragen.


Ob es darum geht, neue Freiwillige zu gewinnen, bereits Engagierte zu motivieren, oder den Verein fit zu machen für eine digitale Verwaltung und Kommunikation – Vereine und gemeinnützige Organisationen vor Ort haben viele Ideen, wie sie die Strukturen für Ehrenamtliche und Engagierte vor Ort verbessern können.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, die ein Projekt in einer strukturschwachen oder ländlichen Region durchführen. Wer bereits in der ersten Antragsrunde eine Förderung erhalten hat, kann sich nicht noch einmal bewerben.

Berechtigte Vereine und Organisationen können eine Projektförderung von bis zu 2.500 Euro beantragen. Die DSEE übernimmt bis zu 90 Prozent der Gesamtkosten des Projekts. Die geförderten Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2021 beendet sein.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung bis zum 24. Oktober 2021 sind hier zu finden.


Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Woldegker Chaussee 35
17235 Neustrelitz
Fon: 03981.456 96 00
Mail: tbsqdnd-s--d
Web: www.d-s-e-e.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen