Modellprojekte gesucht: Mobilität in ländlichen Räumen

Modellprojekte gesucht: Mobilität in ländlichen Räumen

Deutschland. Mit der Bekanntmachung "LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen" fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beispielhafte Projekte, die die Mobilität der Menschen in den ländlichen Räumen verbessern und damit einen Beitrag zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge leisten. Gesucht werden Vorhaben, die modellhaften Charakter haben, neue Ideen aufgreifen und übertragbare Lösungen entwickeln, so dass sie für andere ländliche Regionen als Vorbild dienen können. Bis zum 1. April 2019 können entsprechende Projektskizzen eingereicht werden.


Mit "LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen" sollen Modell- und Demonstrationsvorhaben auf den Weg gebracht werden, die die Mobilität der Menschen auf dem Land verbessern und damit einen Beitrag zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge leisten sowie die ländlichen Räume als Wohn- und Wirtschaftsstandorte stärken. Gesucht werden ausschließlich Vorhaben, die Modellcharakter haben und neue Themen oder Ideen aufgreifen. Daher können nur Vorhaben gefördert werden, die ein festgelegtes Ziel zur Verbesserung oder Sicherung der Mobilität in ländlichen Räumen mit einer neuartigen Idee verwirklichen, neue Akteur*innen der ländlichen Entwicklung einbeziehen oder eine Idee mit innovativen Mitteln umsetzen möchten und damit für andere ein wegweisendes Beispiel sein können.

Nicht förderfähig sind u.a. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Machbarkeitsstudien, die Erarbeitung von Konzepten ohne Bezug zu einem konkreten Umsetzungsprojekt sowie Software-Entwicklung.

Das Verfahren ist zweistufig angelegt: Zunächst besteht die Möglichkeit, eine Projektskizze einzureichen, in der das geplante Vorhaben einschließlich Finanzierungsplan knapp, aber möglichst präzise umrissen wird. Aus den eingegangenen Projektskizzen werden diejenigen Vorhaben ausgewählt, die anschließend zur Einreichung eines Förderantrages aufgefordert werden.

Der Förderzeitraum umfasst maximal drei Jahre. In den einzureichenden Vorhaben soll mindestens eines (mehrere sind möglich und erwünscht) der nachfolgenden Aktionsfelder bearbeitet werden:

  • integrierte Mobilität
  • Bewusstseinswandel in Richtung alternativer Mobilitätsformen
  • neue Geschäfts- und Finanzierungsmodelle im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit für Anbieter und Nutzer
  • Verbesserung der Anschlussmobilität
  • Elternunabhängige Mobilitätslösungen

Projektskizzen können bis zum 1. April 2019 postalisch oder per Mail eingereicht werden. Alle Informationen und die entsprechenden Anmelde-Vorlagen finden Sie hier


Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) Referat 325 - Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung 
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Fon: 0228.684 531 77
Mail: lndmblbld
Web: www.ble.de/DE/Projektfoerderung/


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen