Förderprojekt "land.schafft" für Freiwillige in ländlichen Regionen

Förderprojekt "land.schafft" für Freiwillige in ländlichen Regionen

Deutschland. Im Förderrojekt "land.schafft" der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) können Freiwillige gemeinsam mit ihren Einsatzstellen eine Förderung von bis zu 5.000 Euro für ihre eigenverantworteten Projekte in ländlichen Regionen beantragen. Ein Bewerbungsschluss ist nicht vorgegeben.


Wegen der aktuellen Situation, in der Begegnungs- und Veranstaltungsformate schwer planbar sind, empfehlen sich in dieser dritten Förderrunde digitale Formate. Das können sein: Online-Veranstaltungen, digitale Angebote, wie Apps oder Podcasts, Online-Workshops, -kurse oder -qualifizierungen sowie Publicity für Einsatzstellen und Regionen.

Teilnehmen können Freiwillige jeden Alters, die sich in den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung engagieren. Dazu gehören das Freiwillige Soziale Jahr Kultur, Schule, Politik, der Deutsch-Französische Freiwilligendienst Kultur (Einsatzstellen in Deutschland) und der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung.

Eine Frist für die Teilnahme mit einer Projektidee gibt es nicht. Die Projekte müssen aber bis Ende August 2020 begonnen haben. Die Teilnahme ist über ein Online-Formular möglich.

"land.schafft – Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte in ländlichen Räumen" ist ein Projekt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Arbeitsbereich Freiwilliges Engagement und Ehrenamt. Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die ausführliche Beschreibung ist hier zu finden.'


Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.
Freiwilligendienste Kultur und Bildung
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Fon: 030.484 860 23
Mail: lndschfftbkjd
Web: www.bkj.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen