Fördermöglichkeit "Kreativpotentiale Sachsen-Anhalt"

Fördermöglichkeit "Kreativpotentiale Sachsen-Anhalt"

Sachsen-Anhalt. Kreativpotentiale Sachsen-Anhalt ist ein Programm des Ministeriums für Bildung und wird gefördert durch die Stiftung Mercator bis Ende 2022. Das Programm will vorhandene Angebote und Ansätze Kultureller Bildung im Land weiterentwickeln und fördern. Der Förderzeitraum wird zwischen September 2021 und November 2022 liegen. In Abhängigkeit von der Laufzeit können bis zu 7.500 Euro Fördermittel beantragt werden. Interessierte außerschulische Partner*innen können sich bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung beraten lassen und bis zum 30. Juni 2021 eine knappe Projektskizze einreichen.


Das Programm will vorhandene Angebote und Ansätze Kultureller Bildung im Land weiterentwickeln und systematisieren und insbesondere die Entwicklung kreativer Kompetenzen in Hinblick auf veränderte Anforderungen in Gesellschaft und Arbeitsmarkt durch die Digitalisierung unterstützen. In Abhängigkeit von der Laufzeit können bis zu 7.500 Euro pro Projekt als Projektförderung (Anteilfinanzierung 90 v.H.) für Honorar, Aufwandsersatz, Sachmittel und gegebenenfalls Reisekosten und Fahrtkosten der Schüler*innen.

Außerschulische Partner*innen können in begrenztem Umfang Projektmittel beantragen insbesondere zur Entwicklung, Umsetzung und Dokumentation von:

  1. Innovativen bildungsbezogenen Projekten – um Lernfreude und Kreativität von Schüler*innen in und nach Corona-Zeiten zu aktivieren. Projekte, die individuelle Potentiale erlebbar und sichtbar machen und Schüler*innen anregen, sich für die Zukunft wichtige Kompetenzen und Wissen anzueignen.
  2. Künstlerischen/kulturellen Projekten – um Beispiele guter Praxis darzustellen und als Anregung für andere Schulen weiterzugeben. Hier geht es um die Reflexion und inspirierende Dokumentation laufender oder abgeschlossener Projekte mit Schüler*innen, ihren Lehrkräften und ihren Sorgeberechtigten. Was haben diese Projekte guter Praxis an „Kreativpotentialen“ bei Schüler*innen und innerhalb der Schule freigesetzt?
  3. Kulturellen Projekten im lokalen Raum – um lebensweltorientiertes Lernen an außerschulischen Lernorten zu fördern. Welche Herausforderungen erleben Schüle*rinnen in ihrem lokalen Umfeld? Wie werden Schüler*innen begleitet, um ihre Lösungsansätze zu entwickeln und sie gemeinsam mit Vertretern aus dem lokalen Umfeld umzusetzen?

Antragsteller*innen können natürliche Personen, gemeinnützige juristische Personen des privaten Rechts sowie gemeinnützige juristische Personen des öffentlichen Rechts, juristische Personen des privaten Rechts, soweit die Vorhaben nicht der privaten Gewinnerzielung dienen sowie kommunale Gebietskörperschaften des Landes sein.

Kreativpotentiale Sachsen-Anhalt ist ein Programm des Ministeriums für Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmenprogramm "Kreativpotentiale". Praxispartner sind das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Weitere Informationen sind hier zu finden. Interessierte außerschulische Partner*innen können sich bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung beraten lassen und bis zum 30. Juni 2021 eine knappe Projektskizze einreichen. Das Formular ist hier zu finden.


Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)
Standort Magdeburg
Kreativpotentiale Sachsen-Anhalt
Cindy Schmidt
Otto-von-Guericke-Straße 87a
39104 Magdeburg
Mail: krtvptntlstdkjsd
Web: www.dkjs.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen