Förderprogramm "Jugend entscheidet"

Förderprogramm "Jugend entscheidet"

Deutschland. Die gemeinnützige Hertie-Stiftung fördert mit dem Programm "Jugend entscheidet" die Jugendbeteiligung in Kommunen, in dem Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren über konkrete Projekte mitentscheiden können. Für Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen des Projekts kann ein Sachkostenzuschuss von 5.000 Euro beantragt werden. Der Bewerbungsstart ist am 1. Dezember 2021.


Das Vertrauen in die Politik hängt davon ab, wie sie vor Ort erlebt werden kann. Dieses Vertrauen kann man nicht früh genug aufbauen. Jugend entscheidet hilft Kommunen aus ganz Deutschland, Jugendliche in die Politik einzubeziehen. Denn sie haben viele Ideen, die ihre Städte und Dörfer besser machen - von Kinoabenden in der Dorfhalle bis hin zu grünen Dächern für eine umweltfreundliche Stadt.

Die Kommunen lassen in einem gut durchdachten Verfahren Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren über ein konkretes lokalpolitisches Thema entscheiden. Schließlich zeigt die Erfahrung, dass junge Menschen sich oft lieber auf Zeit für klar umrissene Themen einsetzen, als sich langfristig an politische Organisationen zu binden. Erfahrene Prozessbegleitungen beraten dabei die Kommunalpolitik und die Verwaltung. Der Kooperationspartner "Politik zum Anfassen e.V." unterstützt die Jugendlichen bei der Entscheidungsfindung.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung sind hier zu finden.


Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt am Main
Fon: 069.660 75 60
Mail: nfjgndntschdtd
Web: www.jugendentscheidet.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen