Förderprogramm für Literaturveranstaltungen im ländlichen Raum

Förderprogramm für Literaturveranstaltungen im ländlichen Raum

Deutschland. Das Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums Berlin fördert bundesweit literaturbezogene Veranstaltungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder in Orten mit weniger als 20.000 Einwohnern. Ziel ist es, die Literaturvermittlung zu stärken und möglichst vielen Menschen Möglichkeiten zu eröffnen, kulturelle und gesellschaftliche Debatten mitzugestalten. Der Bewerbungsschluss ist am 15. Oktober 2021.


Die Förderung richtet sich an Einrichtungen und Träger*innen der kulturellen Vermittlung (z.B. Vereine, Museen, Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung, Begegnungszentren, Kirchengemeinden, Bibliotheken) in Deutschland. Antragsberechtigt sind juristische Personen des privaten und des öffentlichen Rechts, kommunale Gebietskörperschaften sowie kirchliche Träger, die ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Es können bis zu 10.000 Euro beantragt werden. Eine finanzielle Eigenbeteiligung ist erwünscht und erhöht die Chancen auf Förderung. Es können auch Drittmittel (von Kommunen, Ländern, Stiftungen) miteinbezogen werden. Eine Vollfinanzierung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Die Anträge können bis zum 15. Oktober 2021 eingereicht werden.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden.


Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5
14109 Berlin
Fon: 030.816 99 60
Mai: stblcbd
Web: www.lcb.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen