Förderung für Deutsch-Französische Austausch-Projekte

Förderung für Deutsch-Französische Austausch-Projekte

Deutschland. Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) unterstützt Austauschinitiativen und -projekte mit einer 1234-Förderung (bis zu 1.234 Euro pro Projekt), die das Interesse an der deutsch-französischen Freundschaft aufrechterhalten und steigern möchten oder die dazu beitragen, die deutsch-französische Begegnungsarbeit zu festigen, zu überdauern und zu erneuern. Mit der Sonderausschreibung will das DFJW seine Partner*innen in der Corona-Krise unterstützen. Der Bewerbungsschluss ist am 31. Dezember 2020.


Grundsätzlich können Projektanträge zu Themen, Initiativen oder Instrumenten gefördert werden, die dem Austausch, der Kontaktpflege und der Aufrechterhaltung der deutsch-französischen Partnerschaft während der Corona-Krise dienen. Ebenfalls können Projekte gefördert werden, die eine reibungslose Wiederaufnahme der Mobilitätsbeziehungen in Zeiten nach Corona vorbereiten.

Entsprechend den Richtlinien des DFJW können 1234-Projekte sowohl in Form als auch im Inhalt von üblichen Begegnungsformaten abweichen. Anträge können von Einzelpersonen, Vereinen, Schulen und Hochschulen, Städten, Gemeinden oder Unternehmen gestellt werden. Es können mehrere Anträge durch einen Träger gestellt werden.

Projektbeispiele sind:

  • alle Formen von digitalen Projekten
  • Forschungsprojekte
  • Publikationen aller Art
  • Projektentwicklung

Die Antragstellung ist ab sofort möglich. Der Antrag muss vor Projektbeginn gestellt werden. Ein Projektaufriss und eine Begründung müssen ebenfalls eingereicht werden. Die Antragstellung erfolgt nach dem Trägerprinzip bei dem im DFJW zuständigen Referat. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2020.

Alle Informationen gibt es hier.


Deutsch-Französisches Jugendwerk
Molkenmarkt 1
10179 Berlin
Fon: 030.288 757 00
Web: www.dfjw.org


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen