Förderung "bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen"

Förderung "bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen"

Deutschland. Im Rahmen des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" fördert Spielmobile e.V. spiel- und medienpädagogische Bildungsangebote unter dem Titel "bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen" mit 10.000 bis 50.000 Euro. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche in sozialen oder finanziellen Risikolagen von vier bis 18 Jahren. Die Antragsfrist endet am 1. November 2021.


Bündnisse für Bildung bestehen aus der antragstellenden Organisation und mindestens zwei Einrichtungen /Organisationen, die sich in der kulturellen Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher engagieren wollen. Das Bündnis setzt das Projekt gemeinsam im Sozialraum durch, dort, wo die Kinder und Jugendlichen leben und zur Schule gehen. So werden die verschiedenen Kompetenzen und Kräfte sinnvoll gebündelt, sodass auch langfristig Synergieeffekte in der kulturellen Bildungsarbeit vor Ort entstehen können.

Das Angebot muss außerschulisch sein. Das heißt, die Schule kann zwar im Bündnis mitarbeiten, jedoch darf die Schulzeit nicht mit Kultur-macht-stark-Projekten „gefüllt“ oder „ersetzt“ werden. Dies gilt auch für den Nachmittagsunterricht, Kindertagesstätten und Horte.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zur Antragstellung bis zum 1. November 2021 sind hier zu finden.


Spielmobile e.V.
Aschauer Straße 21
81549 München
Fon 089.127 996 67
Mail: nfsplmbld
Web: www.spiellmobile.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen