Fortbildung: Rollenbilder in den Medien

Fortbildung: Rollenbilder in den Medien

Magdeburg. Die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz veranstaltet am 8. Mai 2019 eine Fortbildung zu Geschlechterrollenbildern in den Medien. Diese stellt Rollenstereotypen in verschiedenen Medien vor, benennt mögliche Folgen für Kinder und Jugendliche und zeigt mediale Gegenbeispiele auf. Methoden zum gender-sensitiven Umgang mit Kindern und Jugendlichen werden gemeinsam erarbeitet und diskutiert. 


Termin:
08.05.2019

Ort:
Magdeburg

Kosten:
35 Euro


Medien erzeugen Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit und formulieren Werturteile – Medien sind Schauplatz für die Verhaltensregeln der Geschlechter. Doch insbesondere für Kinder und Jugendliche sind diese Rollenbilder wichtiger Input für die eigene Identitätsbildung. Die Fortbildung befasst sich mit diesen Rollenstereotypen und ihren möglichen Wirkungen auf junge Menschen. Im zweiten Teil werden Methoden vorgestellt, mit denen pädagogische Fachkräfte mit Kindern und Jugendlichen zum Thema ins Gespräch kommen und sensibilisieren können.

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören u.a. die Sensibilisierung für Rollenstereotype in verschiedenen Medien, Repräsentanzen und Gender-Marketing, Strategien für gender-sensitiven Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie Methoden zum Thema für Kinder und Jugendliche. Die Fortbildung richtet sich an Sozialpädagogische Fachkräfte (der Jugendarbeit und des Jugendschutzes), Schulsozialarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


fjp>media - Verband junger Medienmacher Sachsen-Anhalt
Gareisstr. 15
39106 Magdeburg
Fon: 0391.503 76 39
Mail: kthrnschwlfjp-mdd
Web: www.fjp-media.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen