Fortbildung Medienpädagogische Methoden

Fortbildung Medienpädagogische Methoden

Magdeburg. Die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz veranstaltet am 5. Juni 2019 eine Fortbildung zu medienpädagogischen Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Auf der Veranstaltung werden (medien)pädagogische Methoden vorgestellt, mit denen pädagogische Fachkräfte mit Kindern und Jugendlichen über deren Nutzungsverhalten sowie mögliche Gefahren ins Gespräch kommen können. Fragen des Jugendmedienschutzes zu Altersfreigaben, Cybermobbing und Sexting sowie Urheberrecht werden anhand aktivierender Methoden erläutert.


Termin:
05.06.2019

Ort:
Magdeburg

Kosten:
35 Euro


Von KIKA, Youtube, Clash of Clans bis Instagram und WhatsApp – mediale Idole, virtuelle Welten und soziale Netzwerke bieten Raum für Kreativität, Austausch und Erprobung. Darüber hinaus lauern jedoch auch Gefahren, die Kinder und Jugendliche kennen müssen, um sich adäquat in diesen Welten zu bewegen. Dazu gehören Fragen der Privatsphäre und informationeller Selbstbestimmung ebenso, wie der Respekt vor den Rechten Dritter oder das Wissen darum, dass nicht immer die Personen hinter Profilen stecken für die sie sich ausgeben.

Die Teilnehmer*innen der Veranstaltung erhalten einerseits pädagogisches Rüstzeug für das Wirken mit Kindern und Jugendlichen und gleichzeitig Raum für offene Fragen, Erfahrungsaustausch und Hinweise zu Hilfestellen und Ansprechpartner*innen.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Kennenlernen medienpädagogischer Methoden zu den Themen:
    1. Umgang mit persönlichen und fremden Daten (in sozialen  Netzwerken)
    2. Sexting/Cybermobbing (Prävention)
    3. rechtliche Grundlagen (Altersfreigaben, Recht am eigenen Bild, Urheberrecht)
    4. Erarbeitung von allgemeingültigen Regeln in sozialen Netzwerken (z.B. Klassenchat)
  • Vorstellen aktiver Medienprojekte als Methode
  • Hinweise zu Hilfestellen und Ansprechpartner*innen
  • Bereitstellen von Handreichungen und Informationsbroschüren

Die Fortbildung richtet sich an sozialpädagogische Fachkräfte (der Jugendarbeit und des Jugendschutzes), Schulsozialarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte (Erzieher*innen, etc.).

Interessierte können sich online für die Veranstaltung anmelden. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


fjp>media
Verband junger Medienmacher Sachsen-Anhalt
39004 Magdeburg
Fon: 0391.561 82 36
Mail: nffjp-mdd
Web: www.servicestelle-jugendschutz.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen