Schulung: Professioneller Umgang mit Gewaltsituationen

Schulung: Professioneller Umgang mit Gewaltsituationen

Landkreis Börde/Halle (Saale). Das Landesjugendamt Sachsen-Anhalt veranstaltet von März bis November 2019 die Fortbildung "Eskalation trifft Deeskalation mit Leichtigkeit und Strategie. Professioneller Umgang mit Gewaltsituationen und herausforderndem Verhalten". Sie besteht aus zwei Modulen und soll helfen, die Sicherheit bei Betreuten und Mitarbeiter*innen gleichermaßen zu erhöhen. Beide Module werden sowohl im Landkreis Börde als auch in Halle (Saale) angeboten. 


Termin:
März bis November 2019

Ort:
LK Börde/Halle (Saale)

Kosten:
150 Euro


In Freizeiteinrichtungen oder stationären Einrichtungen kommt es immer wieder zu Situationen, in denen Kinder und Jugendliche herausforderndes Verhalten zeigen. Darunter verstehen wir Verhaltensweisen von betreuten Menschen, die im jeweiligen sozialen, pflegerischen oder therapeutischen Kontext stark von gewünschten oder akzeptablen Verhaltensweisen abweichen und damit Probleme oder Belastungen verursachen.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Beachtung der unterschiedlichen Möglichkeiten der Klienten im Umgang mit den eigenen Bedürfnissen
  • Ursachen und Beweggründe von herausforderndem Verhalten
  • Reflexion des eigenen Rollenverständnisses als professioneller Helfer
  • verhaltenstherapeutische Interventionen
  • kommunikative Krisenintervention
  • Fallbesprechungen
  • Verminderung aggressionsauslösender Reize
  • schonende Abwehr- und Fluchttechniken

Zielgruppe des Seminars sind Pädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Interessierte können sich per Mail anmelden. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)
Fon: 0345.514 14 51
Mail: ntjksnlvwschsn-nhltd
Web: www.lvwa.sachsen-anhalt.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen