Jugendkongress zum Alltag in der DDR

Jugendkongress zum Alltag in der DDR

Bitterfeld-Wolfen. Das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. veranstaltet am 18. November 2018 einen Jugendkongress zum Thema "Alltag in der DDR - Alltag in einer Diktatur". Im Rahmen der Veranstaltung soll beleuchtet werden, wie das Leben in einer Diktatur und die Unfreiheit in allen Lebensbereichen aussah. Außerdem wird diskutiert, warum es wichtig ist, in der Gegenwart an die Opfer politischer Gewalt zu erinnern.


Termin:
18.11.2018

Ort:
Städtisches Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen,
Puschkinplatz 3,
06766 Bitterfeld-Wolfen OT Wolfen

Kosten:
Keine


Am diesjährigen Jugendkongress nehmen ca. 225 Schüler*innen teil. Außerdem wirken Marco Tullner MdL (Minister für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt), Birgit Neumann-Becker (Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur) und verschiedene Zeitzeugen mit. Neben Diskussionen über die Auswirkungen der DDR-Diktatur wird auf dem Kongress ein Film zum Alltag in der DDR gezeigt sowie die Ausstellung "Hammer. Zirkel. Stacheldraht. Zwangsarbeit politischer Häftlinge in der DDR" präsentiert. Die Musikalische Begleitung gestaltet das Ensemble "Saxlust". 

Interessierte können sich per Mail anmelden. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung und das Programm finden Sie hier.


Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Fon: 0391.520 88 71 01
Mail: brgttmnsfldksd
Web: http://www.kas.de/sachsen-anhalt


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen