Online-Vortrag "Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung als inklusives Praxiskonzept"

Deutschland. Das Institut für den Situationsansatz veranstaltet am 16. März 2023 einen Online-Vortrag zum Thema "Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung als inklusives Praxiskonzept". Petra Wagner, Leiterin der Fachstelle Kinderwelten und Mit-Entwicklerin des Ansatzes, gibt eine Einführung in Grundlagen, Ziele, Prinzipien und Praxis des Ansatzes Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung©. Die Kosten für die Teilnahme betragen 50 Euro und eine Anmeldung ist bis zum 28. Februar 2023 erforderlich.


Termin:
16.03.2023
10:00 bis 12:00 Uhr

Ort:
Online

Kosten:
50 Euro


Die Fachstelle Kinderwelten hat den Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung© entwickelt und bundesweit erprobt. Und das tut sie nach 22 Jahren immer noch, entwickelt die Inhalte und Methoden weiter und publiziert ihre Erkenntnisse. Nach dem Motto "Vielfalt respektieren, Ausgrenzung widerstehen" gibt der Ansatz konkrete Anregungen für Kitas, wie Kinder und Erwachsene in ihrer Unterschiedlichkeit wertgeschätzt werden und vor Ausgrenzung, Abwertung und Diskriminierung geschützt werden können. Der Ansatz basiert auf den Kinderrechten und hat den Anspruch, zu Bildungsgerechtigkeit beizutragen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden.


ISTA – Institut für den Situationsansatz
Muskauer Straße 53
10997 Berlin
Fon: 030.695 399 900
Mail: nstttsttnsnstzd
Web: www.situationsansatz.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen