Informationsreise nach Israel zum Thema "Jugendsozialarbeit"

Informationsreise nach Israel zum Thema "Jugendsozialarbeit"

Deutschland/Israel. Israel ist ein reiches Land – aber auch ein hartes. Das betrifft vor allem die Situation der sozial schwächeren Menschen, die nicht vom Wohlstand Israels profitieren. Das Pressenetzwerk für Jugendthemen (PNJ) lädt zu einer Informationsreise vom 6. bis 12. Dezember 2019 zum Thema "Jugendsozialarbeit" ein, in deren Rahmen eine Woche lang hinter die Kulissen dieses Landes und seines Sozialsystems geblickt wird.


Termin:
06.-12.12.2019

Ort:
Haifa, Tel Aviv, Jerusalem

Kosten:
485 Euro (425 Euro für PNJ-Mitglieder, zzgl. 30 Euro Reiserücktrittsversicherung)


In Israel versorgt nicht mehr das einstige Urmodell der Kibbuz-Gesellschaft die Hilfsbedürftigen, sondern der Staat muss einspringen. Das ist problematisch, denn die Hälfte des Staatsbudgets fließt in die Landesverteidigung – da bleibt wenig Luft für Sozialprogramme. Nichtregierungsorganisationen und Privatinitiativen sollten die Lücken füllen. Doch auch ihnen fehlt das nötige Geld. Gefordert sind also Kreativität, Fantasie und möglichst umsichtige öffentliche Förderprogramme vor allem für die Jugend des Landes.

Die Informationsreise führt in die Abteilung für Sozialarbeit in der Stadt Haifa. Die Funktion von Sozialarbeiter*innen in der Oberstufe einer weiterführenden Schule und die Unterstützung einer Hightech Firma für sozial schwache Jugendliche in Haifa werden ebenso Thema sein wie die Sozialarbeit in der Armee, in der junge Frauen immerhin zwei Jahre ihres Lebens und Männer sogar drei Jahre Dienst leisten müssen. Die Reiseteilnehmer*innen können auch eigene Themenwünsche für das Programm einbringen. Das Programm wird vor allem in Haifa stattfinden, vorgesehen sind auch jeweils ein Tag in Tel Aviv und in Jerusalem.

Eingeladen zu der Reise sind Fachkräfte der Jugendhilfe und Journalist*innen, die im Anschluss an das Programm über ihre Erfahrungen berichten. Alle Teilnehmenden müssen die Erkenntnisse dieses Programms beruflich verwerten können. Sie verpflichten sich daher zur Mitarbeit an einem Abschlussbericht. Außerdem verpflichten sich alle Teilnehmenden, mindestens einen redaktionellen Beitrag zum Themenschwerpunkt des Programms zu veröffentlichen und eine Kopie beim PNJ vorzulegen.

Anmelden kann man sich bis 3. November 2019. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen findet man hier.


Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V.
Irmintrudisstr. 1c
53111 Bonn
Fon: 0228.21 77 86
Mail: brprssntzwrkd
Web: www.pressnetzwerk.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen