Workshop zum Identitätskonstrukt Ehre

Workshop zum Identitätskonstrukt Ehre

Dortmund. LAG Jungenarbeit NRW e.V. bietet vom 26. bis 27. März 2019 den Intensivworkshop "Hast du keine Ehre" zur Reflexion und Erarbeitung einer eigenen Haltung an. Nach einem theoretischen Input werden Reflexionen initiiert und die eigene Haltung und Handlungskompetenzen (weiter)entwickelt. Die Teilnehmenden lernen den pädagogischen Ansatz von "HeRoes" kennen und wenden ihn in verschiedenen Übungen an.


Termin:
26.-27.03.2019, jeweils 10.00-16.00 Uhr

Ort:
Fritz-Henßler-Haus,
Geschwister-Scholl-Str. 33-37,
44135 Dortmund

Kosten:
150 Euro


Folgende Fragen werden in dem zweitägigen Workshop thematisiert:

  • Wie funktioniert das Identitätskonstrukt Ehre?
  • Welche Mechanismen lassen es funktionieren?
  • Welche Handlungskompetenzen brauchen Pädagog*innen?
  • Wo liegen hier Stolpersteine für Pädagog*innen?
  • Welche Bedeutung haben (Mehrfach-)Diskriminierungserfahrungen und Herkunft?
  • Wie funktioniert konfrontative Anerkennungspädagogik und gleichzeitige Distanzierung von Ungleichheitstendenzen
  • Wann forciere ich Ethnisierungstendenzen?
  • Welche Bedeutung hat die Reinszenierung von z. B. Geschlecht, in der Arbeit mit u.a. (post-)migrantischen Jugendlichen?
  • Wann sind Konzeptstrategien zuschreibend?

Die Fortbildung richtet sich an Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter. Interessierte können sich online für die Veranstaltung anmelden. Alle Informationen gibt es hier


Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW e.V.
Huckarder Straße, 12
c/o Union Gewerbehof
44147 Dortmund
Fon: 0231.534 21 74
Mail: nflgjngnrbtd
Web: lagjungenarbeit.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen