"Auswildern" - Neue Ideen aus Kunst und Natur für die Bildung

"Auswildern" - Neue Ideen aus Kunst und Natur für die Bildung

Bad Heilbrunn. Die Stiftung Nantesbuch lädt vom 4. bis 6. März 2020 Fachkräfte aus Bildung, Kultureller Bildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Naturpädagogik sowie alle darüber hinaus Interessierten ins Lange Haus im Bayerischen Voralpenland ein. Die Stiftung unterhält hier einen Ort der Begegnung, der Inspiration und des Lernens rund um die Themen Kunst und Natur.


Termin:
04.-06.03.2020

Ort:
Langes Haus,
Karpfsee 12,
83670 Bad Heilbrunn

Kosten:
80 Euro


"Auswildern" bezeichnet den Prozess, kultivierte Pflanzen oder Tiere aus menschlicher Obhut langsam in ein Leben in der freien und wilden Natur zu überführen. Beim Fachsymposium "Auswildern" werden Ideen und Konzepte ausgewildert - also von der Theorie in die Praxis überführt oder auf ihre Überlebensfähigkeit in neuen und veränderten Zusammenhängen überprüft.

Fachkräfte aus Theorie und Praxis, die ihre Arbeit in der Bildung mit einem besonderen Bezug zu Kunst oder Natur verbinden, sind eingeladen, eigene Ansätze vorzustellen, darüber miteinander ins Gespräch zu kommen und sie in andere Kontexte zu verpflanzen. Innovative Beiträge aus der kulturellen Bildung stoßen so beispielsweise auf Methoden aus der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Dieser interdisziplinäre Austausch soll helfen, voneinander zu lernen und neue gemeinsame Handlungsfelder zu erschließen.

Während der gesamten Zeit finden Interventionen und Installationen von Studierenden der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg auf dem Gelände der Stiftung statt. Interessierte können sich online für das Fachsymposium anmelden. Alle Informationen finden Sie hier.


Stiftung Nantesbuch gGmbH
Karpfsee 12
83670 Bad Heilbrunn
Fon: 08046.23 19 20
Mail: nfstftng-nntsbchd
Web: stiftung-nantesbuch.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen