Weiterbildung "Anti-Bias-Bildung"

Düsseldorf. Das Bildungswerk der Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen veranstaltet vom 13. bis 17. März 2023 die Weiterbildung "Ich sehe was, was du nicht siehst: Anti-Bias-Bildung". Der langjährig erprobte politische Bildungsansatz Anti-Bias kann wertvolle Hilfestellung leisten, die Sensibilität für Diskriminierung zu schärfen und die gesellschaftlichen Teilhabebarrieren abzubauen. Die Kosten für die Teilnahme betragen 450 Euro und eine Anmeldung ist erforderlich.


Termin:
13. bis 17.03.2023

Ort:
Jugendherberge Düsseldorf
Düsseldorfer Str. 1
40545 Düsseldorf

Kosten:
450 Euro


Eine kritische Auseinandersetzung mit diskriminierenden Haltungen ist eine der Kernfragen des Anti-Bias-Ansatzes (Bias = Voreingenommenheit): Wie gehe ich mit Vorurteilen, Macht und Ideologien von der Überlegenheit und Unterlegenheit von mir selbst und anderen um? Dabei geht es u.a. nicht nur darum, "Kulturelle Rahmen" zu interpretieren, sondern auch darum, verschiedene andere potenziell diskriminierende Faktoren wie Geschlecht, sexuelle Orientierung, religiöse Zugehörigkeit, geistige und physische Herausforderung usw. in den Blick zu nehmen.

Die Anwendung des Anti-Bias-Ansatzes lädt zu einem Perspektivwechsel ein und zieht Konsequenzen für das pädagogische und bildungspolitische Handeln auf individueller, gesellschaftlicher und institutioneller Ebene. Das Ziel ist es, die Fähigkeit zu entwickeln, Differenzen wahrzunehmen und unterschiedliche Menschen wertzuschätzen, anzuerkennen und mit Respekt zu behandeln.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden. Die Weiterbildung kann als Bildungsurlaub angerechnet werden.


Bildungswerk der Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen e.V.
Graf-Adolf-Straße 100
40210 Düsseldorf
Fon: 0211. 936 50 80
Mail: nfbll-nrwd
Web: www.boell-nrw.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen