Wettbewerb "(M)ein Verein gegen Rassismus im Sport"

Deutschland. Die Deutsche Sportjugend und der Deutsche Olympische Sportbund haben gemeinsam das Projekt "(Anti-) Rassismus im organisierten Sport" gegründet. Mit einem Vereinswettbewerb wollen sie kleine Sportvereine in Deutschland die Möglichkeit geben ihr Engagement gegen Rassismus zu zeigen. Das Preisgeld ist mit über 21.000 Euro dotiert und die Anmeldungen werden bis zum 6. Mai 2024 entgegengenommen.


Besonderer Wert wird auf die selbstkritische Auseinandersetzung mit rassistischen Strukturen im eigenen Verein gelegt, auf die Partizipation von Menschen mit Migrationsgeschichte und innovativen Ideen, wie das Engagement gegen Rassismus auch nachhaltig die Haltung des Vereins stärkt. Prämiert wird das Engagement von gemeinnützigen Sportvereinen in der Arbeit gegen Rassismus vor Ort.

Die Teilnahme migrantischer Sportvereine wird sehr begrüßt und es können sich auch Vereine bewerben, die (noch) nicht unter dem Dach der Mitgliedsorganisationen von dsj und DOSB organisiert sind.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 6. Mai 2024 sind hier zu finden.


Deutsche Sportjugend
im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB)
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt (Main)
Fon 069.670 04 94
Mail: ntrsssmsdsjd
Web: www.dsj.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen