Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt. Künstler*innen aus den Bereichen Musikschaffen und Interpretation, die ein anerkanntes Lebenswerk nachweisen können oder durch ihre bisherige Arbeit eine Weiterentwicklung zu hohen künstlerischen Leistungen erwarten lassen, können sich auf den Landesmusikpreis 2024 bewerben. Das Land Sachsen-Anhalt hat den Preis mit 10.000 Euro dotiert. Die Bewerbungen werden bis zum 31. Juli 2024 entgegengenommen.


Gefördert werden Künstler*innen, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Musik in Sachsen-Anhalt leisten. Vorschläge werden von Musikvereinen, Musikinstitutionen des Landes Sachsen-Anhalt und von Bürger*innen entgegengenommen. Vorgeschlagene Künstler*innen können Einzelpersonen oder ein Musikensemble sein. Sie müssen durch Geburt, Wohnsitz, Anstellung oder ihr künstlerisches Schaffen in besonderer Weise mit dem Land Sachsen-Anhalt verbunden oder ausgerichtet sein. Eigenbewerbungen werden nicht entgegengenommen.

Der Musikpreis des Landes wird seit 2015 verliehen, ab 2016 im zweijährlichen Rhythmus. Erster Preisträger war der Chorleiter Prof. Dr. Friedrich Krell aus Wernigerode. 2016 wurde der Musikpreis der Anhaltischen Philharmonie Dessau, 2018 an den international renommierten Violinisten Zsolt-Tihamer Visontay und 2020 an Prof. Ragna Schirmer aus Halle (Saale) verliehen. Zuletzt erhielt 2022 der Komponist Jakob Ullmann den Landesmusikpreis.

Weitere Informationen sind hier zu finden. Die Bewerbungen werden bis zum 31. Juli 2024 entgegengenommen.


Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Fon: 0391.567 66 66
Mail: landesmusikpreis@stk.sachsen-anhalt.de
Web: www.kultur.sachsen-anhalt.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen