Fortbildung zur Fachkraft für Kinderschutz in der Kulturellen Bildung

Hannover. Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung veranstaltet vom 2. bis 6. Dezember 2024 die Fortbildung "Strategien zur Prävention von (sexualisierter) Gewalt verankern – Fortbildung zur Fachkraft für Kinderschutz in der Kulturellen Bildung". Das Angebot richtet sich an Fachkräfte der Kulturellen Bildung, die als Expert*innen für Kinderschutz das Thema stärker im eigenen Verband oder im Feld verankern wollen. Die Teilnahme ist mit und ohne Vorwissen im Themenfeld (sexualisierte) Gewalt möglich. Die Veranstaltung ist kostenfrei und eine Anmeldung ist bis zum 30. August 2024 möglich.


Termin:
02. bis 06.12.2024

Ort:
Naturfreundehaus Hannover
Hermann-Bahlsen-Allee 8
30655 Hannover

Kosten:
Keine


Themenschwerpunkte:

  • Analyse von typische Machtstrukturen in Verbänden und Einrichtungen
  • Gebrauch und Missbrauch von Macht in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen reflektieren
  • Die Entwicklung einer gemeinsamen Haltung, Betroffenengerechtigkeit sowie Präventions- und Interventionsmaßnahmen und deren Implementierung im Verband anhand unterschiedlicher Methoden
  • Teilnehmende können ihre eigenen Projektideen entwickeln, um ihre Verbände und Einrichtungen als (noch) sicherere Orte zu gestalten
Das Ziel der fünftägigen Fortbildung ist es, dass die Teilnehmer*innen eine Expertise erlangen, die sie wiederum als Multiplikator*innen in ihr Arbeitsfeld tragen können.


Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 30. August 2024 sind hier zu finden.


Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Fon: 030.484 86 00
Mail: nfbkjd
Web: www.bkj.de


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen